Zierpflanze

Neues vom Rosenbogen

3. Juni 2018

Vor zwei Jahren habe ich etwas über meinen neuen Rosenbogen geschrieben. Schon im letzten Jahr war es toll, aber jetzt blühen beide Rosen und es ist ein Traum, durch die weiße Blütenpracht hindurchzugehen.

Sie erinnert mich an die Dekoration einer Hochzeitstorte. Vielleicht aus Marzipan?

Eine der Rosen, wohl eine Edelrose(?), ist keine „Kletterrose“, aber sie hält sich wacker. Durch ihren starren Wuchs entsteht leider auf der einen Seite des Bogens eine Lücke, aber das ist nicht wichtig.

Voll erblüht und schon wieder am Welken.

Wie die meisten Rosen habe ich sie schon in meinem Kleingarten vorgefunden und weiß nicht, um welche Sorte es sich handelt. Die Knospe ist sehr elegant, in einem eher milchigen Weiß, das sich in ein schönes, klares Weiß verwandelt, wenn sich die Blüte öffnet.

‚Kiftsgate‘: Einfache Blüten, hier finden Insekten ohne Probleme Nektar.

Ihr gegenüber steht der Rambler ‚Kiftsgate‘. Diese – und eine ‚New Dawn‘ – habe ich in den Garten gebracht, für letztere plane ich einen zweiten Rosenbogen … Jedenfalls ist die ‚Kiftsgate‘ äußerst wuchsfreudig, sie explodierte im letzten Jahr geradezu, sodass ich gar nicht wusste, wohin mit den vielen Trieben. Gerade habe ich ein Rosenbuch lektoriert und dort gelernt, dass man die Triebe auch kreiseln kann, also um die Stütze, hier den Rosenbogen, in Kreisen drumrumführen. Das werde ich beim nächsten Schub auch so machen.

Doch zunächst freue ich mich an der Blütenflut der einfachen ‚Kiftsgate‘-Blüten. Das ist auch für die Bienen ein Gaumenschmaus, vermute ich. Übrigens wird demnächst auf dem Blog einer Freundin ein Interview mit Christian Schultheis vom Rosenhof Schultheis erscheinen. Absolut lesenswert!