Frau mit Hund - Atelier für Textgestaltung ...

    ... so lautet der Name meines Schreib-, Lektorats- und Übersetzungsbüros.

    E-Mail schreiben an info@ruthildkropp.de


    Autorin

    Unbekannte Mitbewohner.

    Das Who's Who unserer tierischen Nachbarn

    Ruthild Kropp, Carina Heberer - Unbekannte Mitbewohner
  • Auf der Verlagsseite des Theiss-Verlages

  • Klappentext: Täglich begegnen wir Tieren, deren Namen wir kennen, über die wir jedoch nichts oder kaum etwas wissen. Und das, obwohl sie in unser allernächsten Umgebung leben. Wir verscheuchen die Wespe beim Kaffeetrinken im Freien, finden das Glühwürmchen romantisch und die Spinne im Keller eklig, wir bekämpfen Motten im Kleiderschrank, suchen den Hund nach Zecken ab oder sehen ein Silberfischchen durch das Badezimmer huschen. Doch wie leben diese Tiere? Wie vermehren sie sich? Was fressen sie? Gab es sie vielleicht schon vor Ur-Zeiten, und was dachten Menschen vergangener Zivilisationen über sie?
    Unterhaltend und kenntnisreich stellen uns die Autorinnen scheinbar bekannte Tiere vor, die mit uns oder um uns herum leben und eben unsere ›unbekannten Mitbewohner‹ sind. Nach der Lektüre werden Sie Kakerlaken, Mäuse und Co. mit ganz anderen Augen sehen!

  • Genial geschützt.

    Raffinierte Verpackungen in der Natur

    Ruthild Kropp - Genial geschützt
  • Auf der Verlagsseite des Theiss-Verlages

  • Klappentext: Ob Baumrinde oder Eierschale, ob Pflanzenpollen oder Samenkapseln, ob Bienenwaben oder die Erdkruste: Die Natur ist ein großartiger Erfinder, wenn es darum geht, sich zu schützen. Viele dieser Verpackungen der Natur sind verblüffende und spannende chemische, architektonische oder physikalische Meisterwerke. Schon lange hat die Industrie die natürlichen Verpackungen entdeckt und erforscht ihre Strukturen. Diese dienen als Vorbild für eine unüberschaubare Zahl an nützlichen und praktischen Dingen unseres Alltags. So werden neue Oberflächen und Lacke, die im Flugzeug- und Schiffbau Verwendung finden, nach dem Muster von Haifischhaut entwickelt und die Kokosnuss dient als Vorlage für technische Konstruktionen wie Motorrad- und Fahrradhelme oder auch kugelsichere Westen.

  • Pferde in Kunst und Literatur

    Ruthild Kropp - Pferde in Kunst und Literatur
  • Auf der Verlagsseite Michael Imhof

  • Klappentext: „Pferde sind seit Jahrtausenden Teil des menschlichen Alltags, zum einen als Nahrungs- und Transportmittel, „Sportgerät“ und Statussymbol, zum anderen überhöht in Mythologie und Aberglaube etwa als Totenpferde, Geisterrosse oder Windpferde. Die Moderne gab ihnen menschliche Attribute, z. B. in der Rolle des mutigen Kriegspferds, des leidenden Droschkengauls oder eines Freiheitssymbols. Diese Vielfalt der Motive hat zu allen Zeiten Schriftsteller und Maler angeregt, die unterschiedlichen Sinngehalte des Pferdes zu verewigen. Das vorliegende Buch sucht die Verbindung zwischen Wort und Bild, indem es Werke der bildenden Kunst und der Literatur zusammenführt. So ergeben sich überraschende Verknüpfungen – mal kontrastreiche, mal harmonische – nicht nur zwischen zwei unterschiedlichen Kunstrichtungen, sondern auch zwischen verschiedenen Zeiten, Stilen und Epochen, die immer und immer wieder von einem begeistert waren: dem Pferd. Dieses Buch bietet so einen etwas anderen, ungewöhnlichen Zugang zum Pferd. Es wendet sich an alle Reiter und Pferdeliebhaber, an Verehrer guter, teilweise wenig bekannter Lyrik und Prosa und an Bewunderer von Werken der bildenden Kunst.“

  • Konstanz und Wandel der Pferde-darstellung in der neueren deutschen Literatur

  • Meine Doktorarbeit ist im Verlag Peter Lang erschienen.

  • Buchbesprechungen und Artikel:

  • Seit 2004 rezensiere ich Bücher und auch Hörbücher für die Medienprofile des Borromäusvereins. Die kurzen Besprechungen dienen Mitarbeitern katholischer Bibliotheken als Anregung, wenn sie ihre Bestände füllen.

  • Für den Palmengarten Frankfurt habe ich die Tafeltexte für die Ausstellung "Gut gewürzt" (2012) geschrieben. Außerdem habe ich an den Texten (Katalog und Tafeltexte) der letztjährigen Ausstellung "Duft" mitgearbeitet. Von 2007 bis 2015 habe ich für die Grünen Schule, die Pädagogische Einrichtung des Palmengartens, gearbeitet. Hier habe ich auch Flyertexte und die Texte für den Internetauftritt verfasst.

  • Ich fotografiere seit meiner Kindheit, damals vorzugsweise schwarz-weiß und inklusive der Laborarbeit mit Abwedeln etc. im heimischen Keller. Ein paar Fotos können Sie auf Flickr sehen.